C.Pauli Nature Blog

Moderne high waist Paperbag Hose!

Anleitung, Application, Applikation, Bio Stoffe, blog, blogger, C Pauli, C. Pauli Blog, Damen, Damen Hose, Damenkleidung, DIY, DIY nähen, Freebies, Freebook, Frühling, High Waist, Hose, Kleidung, Mädchen, Mädchenkleidung, Mode, modern, moderner Schnitt, Nähen, Nähmaschine, organic cotton, Outfit, Paperbag, Paperbag Hose, Popeline, schicke Hose, selber nähen, Selfmade, Sommer, sommerlich, Spring, Stoffhose, Tutorial

Tolle Anleitung für deine moderne Paperbag Hose!

Passend zum Frühlingsanfang zeigen wir Euch heute diese tolle leichte Paperbag Hose.

In diesem modernen Schnitt darf auch der bekannte high waist (hoher Bund) Look nicht fehlen.

Der Popeline Stoff ist leicht in schönen Pastelltönen und stimmt auf den warmen und hellen Frühling ein.

Mit einem schönen schlichten Oberteil kommt die schicke Schleife am Bund gut zur Geltung.

Fangen wir mit der Anleitung zu der Hose an:

Schwierigkeitsgrad: sehr gute Vorkenntnisse erforderlich

Arbeitsaufwand: ca. 4 Std.

In den größen: S, M und L
Hier geht es zur Maßtabelle.

Hosen Seitenlänge: 106 cm

Für die Hose benötigst du folgende Materialien:

 

Schnittvorbereitung:

  • Hier findest du das Schnittmuster.
  • Hier geht es zum Raster.
  • Den Schnitt ausdrucken. Unbedingt die Maße des Kontrollfensters nachmessen.
  • Die einzelnen Blätter am rechten und unteren Rahmen ausschneiden und in der Reihenfolge der Buchstaben und Nummern zusammenkleben.
  • Bsp. A1 an A2, Reihe A an Reihe B usw. Erst danach die gewünschte Größe ausschneiden.

 

Nahtzugaben:

  • Die Nahtzugabe in diesem Schnitt ist 0,7 cm -> das entspricht in der Regel der Nähfüßchen- bzw. Overlockbreite.
  • Die Saumzugabe ist 3 cm.
  • Diese Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten.
  • Zuschnittlinie entspricht der durchgezogenen Kontur.
  • Die Nählinien sind gestrichelt dargestellt.

 

Diese Schnittteile müssen wie folgt zugeschnitten werden:

  • 1 Paar Vorderhose
  • 1 Paar Hinterhose
  • je 1 Paar Taschenbeutel vorn und hinten
  • 1 Paar Bund Innenbeleg
  • 1x Gürtel 8 cm x Warenbreite (kein Schnittteil)
  • 1x Schlaufen 2,5 x 60 cm (kein Schnittteil)
  • Zuerst den Stoff von einer Seite nach innen klappen, sodass eine Bruchkante entsteht.
  • Vor dem Zuschnitt immer alle Teile auf den Stoff legen.

 

  • Nach dem Zuschneiden alle Markierungen auf die Gegenseite übertragen.
  • Das klappt am Besten, wenn der Schnitt nocheinmal aufgelegt wird.

 

Step-by-Step Anleitung für Deine Hose:

  • Die Schrittnähte und den Gesäßbereich einzeln versäubern.

  • Die hinteren Abnäher schließen und zur Seitennaht bügeln.

  • Den Tascheneingriff verstürzen und an der Innenseite 2 mm breit steppen.

  • Den hinteren Taschenbeutel anstecken und von der Bundkante aus 9 cm lang zusteppen.

  • Den Tascheneingriff an der Seitennaht heften.

  • Die Seitennähte versäubern.
  • Die Rundung der vorderen Gesäßnaht vom Schlitzende aus ein stückweit schließen.

  • Den Reißverschluss am linken Schlitz annähen und von der rechten Seite übersteppen.

  • Die rechte Schlitzkante in der vorderen Mitte umbügeln, den Reißverschluss schließen und die vorderen Kanten übereinanderlegen.
  • Das Vorderhosenteil wieder zurückklappen und das Reißverschlussband an die Kante annähen.

  • Den rechten Schlitzbereich an der oberen Kante bis zur fertigen Naht verstürzen.

  • Den Schlitzuntertritt an der oberen und unteren Kante verstürzen, wenden und versäubern.

  • Den Untertritt am linken Reißverschlussband anstecken und von der rechten Seite auf der Stepplinie nähen.

  • Nun die Seiten- und die Innennähte zusammenstecken.
  • Bitte beachte dass die Markierungen genau übereinanderliegen.

  • Die Markierungen in Kniehöhe sind am Wichtigsten.
  • Beim Schließen der inneren Beinnaht den oberen Bereich der Hinterhose leicht dehnen.
  • Diese Nähte auf einem Ärmelbrett auseinander büglen.
  • Ein Hosenteil wenden und rechts auf rechts in das zweite Hosenteil stecken.

  • Die Gesäßnaht in einem Schritt schließen. Hierbei die Markierungen mit Stecknadeln
    heften und beachten, dass die Gesäß- und die Schrittnähte sich treffen.

  • Den Bundbeleg in der hinteren Mitte zusammennähen, versäubern
    die Nahtzugaben auseinanderbügeln und die untere Kante versäubern.

  • Den Beleg an der rechten Schlitzkante annähen.

  • Den Beleg an der Bundoberkante anstürzen, dabei die Nahtzugaben für die linke Schlitzkante nach außen umschlagen.

  • Den Beleg auf der Innenseite schmal steppen.

  • Den Beleg an der linken Schlitzkante von außen annähen.

  • Den Schlitzuntertritt der linken Seite zurückklappen, den Schlitz der rechten Seite 2 cm breit absteppen und am unteren Ende runden.

  • Beide Schlitzteile am unteren Ende zusammenheften.

  • Die Schlaufen an einer Längskante versäubern, rechts und links umschlagen und an der Außenkante 2 mm breit steppen.

  • Die Schlaufen in 6 cm lange Stücke schneiden.

  • Den Beleg nach innen klappen und feststecken.

  • Die Falten der Vorderhose und des Belegs zusammen ablegen und 3 cm von oben 5 cm lang abnähen.

 

  • Wenn möglich den Taschenbeutel nicht mitfassen.
  • Die Falten von außen zusätzlich schmal absteppen.

  • Die Schlaufen in der hinteren Mitte, am äußeren hinteren Abnäher, an der am Tascheneingriff liegenden Falte annähen und 3 cm von der Oberkante festriegeln.

 

  • Den Gürtel an der kurzen Seite verstürzen, die Nahtzugaben der Längskanten umbügeln und den Gürtel rundherum 2 mm breit steppen.

 

  • Den Gürtel einziehen.
  • Zum Schluss die Hose nochmal bügeln.

Fertig ist die Hose!

Viel Spaß beim nach Nähen – wünscht das C.Pauli Team 🙂

12 Kommentare zu “Moderne high waist Paperbag Hose!

  1. Herta Zimmerlin

    Wie viele Kommentare soll ich noch schreiben es kommt ja eh keine Antwort.
    Bei mir ist nur der Bund. Den Arbeitsgang bräuchte ich nochmal ganz genau erklärt wenns geht mit genaueren Bildern….

    wäre nett wenn mal jemand antworten würde

    Gruss
    Zimmerlin Herta

  2. Herta Zimmerlin

    Hallo

    eklären sie biite noch mal den Bund .ich steige da nicht durch.Der Bund vom Reissverschluss ist 11,5 Cm. Wird der Bund umgelegt ?

    auf mein 1.Mail wurde bis jetzt nicht geantwortet…
    brauch aber ihren Rat

    ,

    1. C.PAULI Autor des Beitrags

      Liebe Milou,

      der Reißverschluss ist 20 cm lang. Die Info findest du auch auf dem Schnitt ( Blatt 19).

      Liebe Grüße 🙂

  3. Isabelle Deffrenne

    Als ich das Schnittmuster ausgedruckt habe hat an jedem Blatt unten der Abschluss gefehlt. Da war kein Rand und auch nicht die Zahl des Rasters.

    1. C.PAULI Autor des Beitrags

      Liebe Isabelle,

      das liegt leider dann an der Einstellung des Druckers.
      Viele Drucker haben einen Automatischen weißen Rand, das heißt, dass ein Teil des Bildes abgeschnitten wird.
      Bevor du druckst, solltest du noch einmal die Druckvoreinstellungen prüfen.

      LG 🙂

  4. Laura

    Hallo,

    eine sehr tolle Hose, ich bin gespannt auf das Ergebnis.

    Eure Anleitung finde ich, ehrlich gesagt, sehr umständlich geschrieben, die Taschen habe ich letztendlich auch frei Schnauze angenäht und plötzlich ging es problemlos.

    An dieser Stelle komme ich aber absolut nicht dahinter was ihr von mir wollt:

    Die rechte Schlitzkante in der vorderen Mitte umbügeln, den Reißverschluss schließen und die vorderen Kanten übereinanderlegen. –>wenn ich in der Mitte umbügele, liegen die vorderen Kanten doch nebeneinander und nicht übereinander?

    Das Vorderhosenteil wieder zurückklappen –> was heißt „wieder zurückklappen“ das impliziert ja, dass wir es vorher irgendwo hingeklappt haben.

    und das Reißverschlussband an die Kante annähen. –> an die durchs Bügeln entstandene Kante oder an den Rand des Stoffs?

    Den rechten Schlitzbereich an der oberen Kante bis zur fertigen Naht verstürzen. –> wo entsteht hier etwas zum verstürzen?

    Auf den Bildern ist leider auch recht wenig zu erkennen, da der Stoff sehr hell ist und Vorder- und Rückseite sich nicht wirklich abheben.

    Jetzt muss ich leider erst mal Pause machen und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

    Viele Grüße und lieben Dank für eine Antwort,
    Laura

    1. C.PAULI Autor des Beitrags

      Hallo Laura,

      habe die Antworten unten eingefügt.
      Ich hoffe sie helfen dir weiter.
      Diese Schlitzverarbeitung ist sehr kompliziert.

      Herzliche Grüße
      Monika Reinhard 🙂

      Hallo,
      eine sehr tolle Hose, ich bin gespannt auf das Ergebnis.
      Eure Anleitung finde ich, ehrlich gesagt, sehr umständlich geschrieben, die Taschen habe ich letztendlich auch frei Schnauze angenäht und plötzlich ging es problemlos.

      Unsere Vorgaben sind immer nur ein Vorschlag. Jeder kann das so verarbeiten, wie es für ihn am einfachsten erscheint.

      An dieser Stelle komme ich aber absolut nicht dahinter was ihr von mir wollt:
      Die rechte Schlitzkante in der vorderen Mitte umbügeln, den Reißverschluss schließen und die vorderen Kanten übereinanderlegen. –>wenn ich in der Mitte umbügele, liegen die vorderen Kanten doch nebeneinander und nicht übereinander?

      Nein, denn die linke Reißverschlussseite wird zurückgesetzt angenäht. Im Schnitt sind 2 unterschiedliche Schlitzkanten an der Vorderhose eingezeichnet. Die vordere Mitte ist der obere Knips.
      Den Reißverschluss am rechten Schlitzbeleg anstecken, dann die umgebügelte rechte Schlitzseite wieder aufklappen und das Reißverschlussband an der Belegkante (Rand) annähen.

      Das Vorderhosenteil wieder zurückklappen –> was heißt „wieder zurückklappen“ das impliziert ja, dass wir es vorher irgendwo hingeklappt haben.
      und das Reißverschlussband an die Kante annähen. –> an die durchs Bügeln entstandene Kante oder an den Rand des Stoffs?
      Den rechten Schlitzbereich an der oberen Kante bis zur fertigen Naht verstürzen. –> wo entsteht hier etwas zum verstürzen?

      Vielleicht ist dieser Satz besser.
      An der Oberkante, bis 1 cm vom Ende entfernt, die Nahtzugabe des rechten Schlitzbereichs, verstürzen.

      Auf den Bildern ist leider auch recht wenig zu erkennen, da der Stoff sehr hell ist und Vorder- und Rückseite sich nicht wirklich abheben.

      Mit einem Doppelklick aufs Foto kannst du die Bilder vergrößern.

      Jetzt muss ich leider erst mal Pause machen und hoffe, dass mir jemand helfen kann.
      Viele Grüße und lieben Dank für eine Antwort,
      Laura

  5. Rebecca Koepsel

    Moin, ich habe das mal eine Frage zur Größe: entspricht Größe S einer 34, Gr. M einer 36 und Gr. L einer 38?
    Habe gestern ein Probeexemplar der tollen Hose genäht – und leider passte es überhaupt nicht, trotz Maß an Hose und mir.
    Mit den letzten Schritten der Anleitung hatte ich auch arge Probleme, habe den Beleg dann frei Schnauze, wie ich es kenne, angenäht. 😉 Geht einigermaßen.
    Ich bin total begeistert von der Hose und würde mir nämlich jetzt gerne ein passendes Exemplar nähen.
    Viele Liebe Grüße und schon mal einen Dank für die Antwort.
    Rebecca

    1. C.PAULI Autor des Beitrags

      Hallo Rebecca,
      Die Größenzuordnung ist:
      S= Größe 34
      M= Größe 38
      L= Größe 42

      Natürlich möchten wir unsere Beiträge so gut verständlich wie möglich machen.
      Du würdest uns sehr helfen, wenn du die unverständlichen Passagen genauer benennst.
      Danke für deine Hinweise.

      LG!!

  6. Sabine

    Hallo,

    gerne möchte ich mir diese schöne Hose nähen. Habt ihr auch eine Maßtabelle? Da ich immer schon zwischen M und L schwanke, würde mir eine Maßtabelle, die euren Schnitte zu Grunde liegt helfen.

    Lieben Dank

    1. C.PAULI Autor des Beitrags

      Liebe Sabine,
      es tut uns Leid, dass wir dir erst jetzt antworten.
      Wir haben eine Maßtabelle im Beitrag eingefügt.
      Du findest sie direkt nach den Größen Angaben.
      Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.