C.Pauli Nature Blog

Sweat Shirt und Shorts

Anleitung, Bio Stoffe, blog, blogger, C Pauli, C. Pauli Blog, Cushion, Damen, Damen Sweater, Damenkleidung, Damenmode, Damenshorts, DIY, DIY nähen, Freebook, Freizeit, Freizeitoutfit, Frühling, Frühlingsabend, gemütlich, Kleidung, lässig, Mädchen, Mädchenkleidung, Mode, Nähen, Nähmaschine, organic cotton, Outfit, selber nähen, Selfmade, Shirt, Shorts, Sweat, Sweater, Sweatshirt, Sweat Shorts, Sweat Stoff, Sweater Outfit, Sommerabend, Tutorial, oversize

Freizeitoutfit für den kühlen Sommerabend

Wer kennt es nicht? Abends auf der Grillparty sinken die Temperaturen und man ist doch froh, wenn man einen Pullover dabei hat.

Passend zu unserer Sommershorts haben wir heute diesen schönen Sweater für Euch.
Der Sweat Stoff aus reiner Biobaumwolle hat eine flauschig angeraute Innenseite und sorgt so für ein absolut kuscheliges Hautgefühl. Perfekt für den kühlen Sommerabend!

Zahlreiche neue Sweatstoffe in tollen sommerlichen Farben, findet Ihr in unserem onlineshop!

Fangen wir mit dem Sweat Shirt an:

In den Größen: S, M, L

Zeitaufwand ca. 1,5 Std.

Rückenlänge ab Schulter ca. 58 cm

 

Für das Shirt benötigst Du folgende Materialien:

 

Schnittvorbereitung:

  • Das Schnittmuster findest Du hier.
  • Und hier geht es zum Raster.
  • Den Schnitt ausdrucken und die Maße des Kontrollfensters prüfen.
  • Die einzelnen Blätter am rechten und unteren Rand ausschneiden.
  • Danach die Seiten entsprechend der Buchstaben- und Nummernfolge aneinander kleben.
  • Im Rasterfenster siehst du den gesamten Schnitt.
  • Erst jetzt die gewünschte Größe ausschneiden.

 

Zuschnitt:

  • Alle zugeschnittenen Teile.

  • Zuschnittsplan:

 

Step-by-Step Anleitung zu dem Sweatshirt:

  • Die Nahtzugabe beträgt in der Regel 7 mm (füßchenbreit) und ist im Schnitt enthalten.
  • Die Nähte wenn möglich mit einer Overlockmaschine nähen.
  • Du kannst die Nähte auch mit der normalen Nähmaschine und einer kleinen Sticheinstellung (2) nähen.
  • Alle Nähte müssen dann noch extra versäubert werden.

 

  • Die hinteren Schulternähte mit einem 7 mm breiten Einlagenstreifen verstärken.
  • Die Schulternähte schließen und die Nahtzugaben zum Rückenteil bügeln.

 

  • Die Halsbündchen zum Ring schließen,

  • in den Bruch falten und in das Halsloch einstecken.
  • Die Schulterpunkte müssen aufeinandertreffen.
  • Das Halsbündchen dehnen und mit einem elastischen Stich einnähen.

  • Die Ärmel nach Markierung in das Armloch einstechen und nähen.

  • Die Seitennähte und die untere Ärmelnaht in einem Schritt zusammennähen.
    (Unter dem Arm sollte sich ein Kreuz bilden.)
  • Den Bund zusammennähen, im Bruch falten. Beim Einstecken, die Markierung der Seitennaht beachten.
  • Den Bund dehnen und unter leichtem Zug mit einem elastschen Stich annähen.
  • Die Ärmelbündchen zusammenähen, wenden und im Bruch falten.
  • Die Ärmelbündchen einstecken, die Teilungsnaht liegt an der Ärmelnaht.
  • Die Ärmelbündchen dehnen und unter leichtem Zug mit einem elastschen Stich annähen.
  • Shirt nochmal bügeln.

Fertig ist der Sweater!

Weiter geht es mit der Shorts:

In den Größen: S,M und L

Arbeitszeit ca. 1,5 Std.

Hosen Seitenlänge ca. 32 cm

Für die Shorts benötigst Du folgende Materialien:

 

Schnittvorbereitung:

  • Hier geht’s zum Schnittmuster.
  • Und hier geht’s zum Raster.
  • Den Schnitt ausdrucken und die Maße des Kontrollfensters prüfen.
  • Die einzelnen Blätter am rechten und unteren Rahmen ausschneiden und in der Reihenfolge der Buchstaben und Nummern zusammenkleben.
  • Bsp. A1 an A2, Reihe A an Reihe B usw. Erst danach die gewünschte Größe ausschneiden.

 

Zuschnitt:

  • Alle zugeschnittenen Teile

  • Die Nahtzugabe beträgt in der Regel 7 mm (Füßchenbreit) und ist im Schnitt enthalten.
  • Die Nähte wenn möglich mit einer Overlockmaschine nähen.
  • Du kannst die Nähte wenn möglich mit einer normalen Nähmaschine und einer kleinen Sticheinstellung (2) nähen.
  • Alle Nähte müssen dann noch extra versäubert werden.

 

Step-by-Step Anleitung für Deine Sweat Shorts:

  • Nach dem Zuschneiden alle Markierungen auf die Gegenseite übertragen.
  • Das klappt am besten, wenn der Schnitt noch einmal aufgelegt wird.
  • Im Bündchen den Bereich der Knopflöcher mit Nahtband verstärken.

  • Tascheneingriff mit dem Taschenbeutel verstürzen.

  • Tascheneingriff bügeln

  • und Füßchenbreit absteppen.

  • Tascheneingriff auf die Markierung des Taschenbeutels 2 stecken.

  • Den Taschenbeutel zusammen nähen.

  • Die Seitennaht schließen, dabei die Tasche mitfassen.

  • Die Naht ins Rückenteil bügeln und absteppen. (ca. 4 mm)

  • Die inneren Beinnähte schließen.

  • Ein Hosenteil wenden und rechts auf rechts in das zweite Hosenteil stecken.
  • Vorderteil und hintere Gesäßnaht in einem Schritt schließen.
  • Die 4 Nähte sollten im Schritt ein Kreuz bilden.

  • Die Knopflöcher in den Bund einarbeiten.

  • Die Bundoberkante im Bruch bügeln.

  • Das Bündchen sowie das Gummi zu einem Ring schließen.

 

  • Das Gummi in den Bund einlegen

  • und die Bundkante zusammensteppen.

  • Den Bund in die Hose einstecken, die Knopflöcher sind in der vorderen Mitte.

  • Alles zusammennähen.
  • Bindeband mit einer Sicherheitsnadel durch die Knopflöcher einziehen.
  • Saum 2×2 cm nach außen umbügeln.

  • Auf der Seitennaht und Innenbeinnaht festnähen.

  • Saum von Hand an 2 Punkten zwischen den Nähten zusätzlich befestigen.

  • Das fertige Modell nochmal bügeln.

Schon Fertig!

Viel Spaß wünscht Dir das C.Pauli Team! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.