C.Pauli Nature Blog

Dolden + Punkte = Badetasche

Heute findest du in unserem Blog die Anleitung für die Badetasche aus unserem letzten Beitrag…wie immer Schritt für Schritt. Die vordere Tasche ist eine Kombination aus pinken Dolden und weißen Punkten auf blauem Grund, die hintere in Blau/Weiß gehaltene Strandtasche wird aus blauem Doldenmuster und zartem Sommerwind genäht.

010-Strandtaschen selber nähen

So wird´s gemacht:

060-step-010  070-step-020  080-step-030

Für 1 Badetasche brauchst du:

90 cm blühende Dolde, sowie 15 cm leichte Punkte, gute Laune und viel Spaß beim Nähen ♥

  • 2 Stoffteile für das Innenfutter, jeweils 60 cm breit x 42 cm hoch
  • 2 Stoffteile für die breiten Doldenstoffteile Außen: jeweils 60 cm breit x 32 cm hoch
  • 2 Stoffteile für die schmalen Punktteile Außen: jeweils 60 cm breit x 12 cm hoch
  • 2 Stoffstreifen für die Henkel: jeweils 65 cm lang x 20 cm breit
  • Falls du einen Verschluss möchtest: 2 Streifen, jeweils 20 cm lang x 4 cm breit
  • Falls du eine Öse für einen Anhänger oder Bändel für Anhänger möchtest, brauchst du noch kleine Reststreifen, siehe unten im Text.
  • 1 m aufbügelbare Vlieseline zum Verstärken der Außenteile

 

Schneide zunächst alle Stoffteile zurecht. Die vier Außenteile sollten mit Vlieseline verstärkt werden. Schneide diese Stücke zusätzlich aus Vlieseline zu – in der Breite und in der Höhe einen Zentimeter kürzer als die Stoffteile – so klebt beim Aufbügeln nichts an. Lege die Vlieseline mit der klebenden Seite nach Oben auf dein Bügelbrett und lege das entsprechende Stoffstück mittig darüber. Bügel die Vlieseline gut auf.

020-Badetasche selber nähen

…weiter geht´s:

090-step-040              100-step-050

Nun stellst du die Außenseiten her. Lege dafür den oberen Punktestreifen rechts auf rechts auf den an die obere Kante des breiten Doldenstreifens. Wie du oben auf dem Bild sehen kannst, haben wir eine Lasche hineingelegt, an der du später deinen Schlüssel oder einen netten Anhänger befestigen kannst. Diese Lasche wird aus einem Stoffstreifen mit den Maßen 4 cm Breite x 10 cm Länge gefertigt. Wie du Bänder sehr einfach herstellen kannst, haben wir in einem anderen Beitrag genau gezeigt (Punkte 1-3). Wenn du lieber zwei Bändel zwischen den Vorderteilen herausschauen lassen möchtest, dann schneide Dir 2 Streifen mit den Maßen 4 cm Breite und 30 cm Länge zurecht und arbeite daraus zwei Bändel. Wie gesagt: Beim Zusammennähen der Außenteile werden Laschen oder Bändel zwischen die Teile gelegt und miteingenäht.

 

110-step-060

Nach dem Zusammennähen bügelst du die Naht auseinander und steppst sie auf dem Doldenteil füßchenbreit ab. Das schaut professioneller aus ;-).

120-step-070

Nun werden die fertigen Außenteile rechts auf rechts aufeinander gelegt und an den Seiten und am Boden zusammengenäht.

 

130-step-080

Nun kommt der Kniff: Wir falten nun die genähte Tasche so, dass die Außennaht auf der Bodennaht liegt. Die rechten Seiten sind Innen.

 

150-

Miss an jeder dieser neuen Seitenkanten 7 cm ab und verbinde diese Punkte mit einem Lineal. Stecke dir diesen Bereich mit Stecknadeln ab und steppe die Linie nach.

160-

Nach dem Nähen kannst du die überflüssige Ecke abschneiden. Wir haben jetzt eine Taschentiefe von 7 cm hergestellt!

Nähe nun die Innenteile zusammen. Lege dafür die zwei Stoffteile für das Innenfutter rechts auf rechts und nähe die Seitennähte und die Bodennaht zusammen. Auch hier werden die unteren Ecken wie beim Außenteil bearbeitet. Wenn es zu verwirrend ist, kannst du das gerne ins Kommentar schreiben, ich versuche es dann ausführlicher zu erklären – falls es verständlich genug erklärt ist, freue ich mich aber auch über ein Kommentar ♥

Weiter geht´s:

Nun brauchst du die Henkel: Falte die 20 cm breiten Streifen der Breite nach jeweils mittig rechte Seite Außen) und bügle sie. Nun die Seite mit den offenen Kanten zur Mitte legen und bügeln, danach die Seite mit der geschlossenen Kante auf die andere geschlossene Kante legen, bügeln und Henkel absteppen. Hier kannst du schauen, wie die Bändel super einfach hergestellt werden.

 

 

180-

Auf zur Endrunde: Drehe deine Außentasche auf links, d.h. rechte Seite ist Innen. Drehe die Innentasche auf rechts, d.h. rechte Seite ist Außen. Stecke nun die Innentasche in die Außentasche. Beide Taschenteile liegen nun rechts auf rechts. Achte darauf, dass die Außennähte beider Taschenteile übereinander liegen. Zeichne nun mit Schneiderkreide für jeden Henkel einen Abstand von 15 cm von der Seitennaht ein. Hier wird der Henkel angesetzt. Dabei zeigt die offene Kante des Henkels nach Außen! Der Henkel liegt zwischen den beiden Taschenteilen! und sollte auch nicht verwurschtelt werden, sonst ist der Henkel verdreht…

Möchtest du noch einen Verschluss??

040-Taschenverschluss

Die Badetasche aus pinkenem Doldenmuster hat zwei Bändel zum Verschließen. Jeder Bändel hat die Maße von 4 cm x 20 cm. Lege ihn fertig gearbeitet zwischen die Taschenteile – mittig!!

 

200-

Jetzt ist es fast geschafft: Die ineinandergesteckten Taschenteile werden nun über den Freiarm der Nähmaschine gelegt und an den oberen Kanten zusammengenäht. Am besten du startest auf der Rückseite der Tasche. Denke an eine ca. 15 cm breite Wendeöffnung.

Wende die Tasche, bügel sie und steppe die obere Kante nochmals füßchenbreit ab. Dabei klappst du die Kanten der Wendeöffnung nach Innen und nähst diese mit zu.

 

 

Strandtasche

LLG Katja

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare zu “Dolden + Punkte = Badetasche

    1. C.PAULI

      Das Verstärken der Außenseite bringt mehr Stabilität.
      Die von uns gezeigten Stoffe aus diesem Beitrag haben ein m² Gewicht von 110-135 g. Das sind leichte Stoffe.
      Du kannst die Einlage bei deinem Stoff an einem Reststück aufbügeln und dann selbst entscheiden ob es dir gefällt.
      Dein c.pauli Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.