C.Pauli Nature Blog

Sommer-Hose

Der Sommer zeigt sich seiner besten Seite und darum präsentieren wir euch heute sommerliche Leichtigkeit mit unsere Hose Akiko. Ein absoluter Hingucker. Der gerade Schnitt ist zeitlos und sowohl für die Freizeit also auch für den Businessbereich perfekt geeignet.

Macht die Hose zu Eurem neuen Lieblingsteil in Eurem Kleiderschrank und wählt den perfekten Stoff für Euch aus zahlreichen Prints in unserem Shop.
Wir haben uns für Cotton Lawn Stoff – Akiko entschieden.

Viel Spaß beim nähen!

Schwierigkeitsgrad: 3 Sterne

Zeitaufwand ca. 2,5 Stunden

Enthaltene Größen: S, M, L
Das entspricht den Damengrößen 34, 38, 42
Hosen Seitenlänge ca. 98 cm

Für die Hose benötigst du:
Cotton Lawn Stoff – Akiko – 2,00 m
Zutaten:
Nahtband 20 mm breit (Vlieseline) – 0,5 m
Gummiband 3 cm breit ( Bsp. Prym Art. 975 711) – 0,7/ 0,8/ 0,85 m

Vorbereitung die sich lohnt:
Natürliche Materialien können bei der ersten Wäsche einlaufen.
Wenn es deine Zeit erlaubt solltest du die Stoffbahn, wie in der Pflegeanleitung beschrieben, vorwaschen.

Schnittvorbereitung:
– Den Schnitt findest du hier
– Den Schnitt ausdrucken und die Maße des Kontrollfensters nachmessen und prüfen.
– Die einzelnen Blätter am rechten und unteren Rand ausschneiden.
– Danach die Seiten entsprechend der Buchstaben- und Nummernfolge aneinander kleben.
– Im Rasterfenster siehst du den gesamten Schnitt.
– Das Raster findest du hier

Nahtzugaben:
Die Nahtzugabe in diesem Schnitt ist in der Regel 1 cm.
Am Tascheneingriff und der Bundansatznaht ist die Nahtzugabe 0,7 cm.
Die Saumzugabe ist 4 cm
Diese Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten.
Zuschnittlinie entspricht der durchgezogenen Kontur.

Diese Schnittteile müssen wie folgt zugeschnitten werden:

– Den Zuschnittplan findest du hier
1 Paar Vorderhose 
1 Paar Hinterhose
1 Paar Taschenbeutel  vorn
1 Paar Taschenbeutel  hinten
1x Bund
1x Bindeband

Zuerst den Stoff von einer Seite nach innen klappen, sodass eine Bruchkante in der Breite entsteht.
Vor dem Zuschnitt immer alle Teile auf den Stoff legen.

Nach dem Zuschneiden alle Markierungen auf die Gegenseite übertragen.
Das klappt am Besten, wenn der Schnitt noch einmal aufgelegt wird.

Den Bereich der Knopflöcher von der Innenseite mit Nahtband verstärken.

Nähen – und los gehts:

Den vorderen Taschenbeutel rechts auf rechts auf den Tascheneingriff der Vorderhose nähen.

Die Nahtzugabe in den Taschenbeutel legen, von rechts knapp absteppen und nach links bügeln.

Den hinteren Taschenbeutel auf den vorderen Taschenbeutel stecken, die Makierungen beachten, zunähen und versäubern.

Die Seitennähte schließen und die Nahtzugabe zusammen versäubern.

Die Innenbein-Naht schließen und versäubern.

Diese Nähte auf einem Ärmelbrett in die Hinterhose bügeln.

Den Saum 2 x 2 cm umbügeln und 1,8 cm breit absteppen.

Ein Hosenteil wenden und rechts auf rechts in das zweite Hosenteil stecken.

Die Gesäßnaht in einem Schritt schließen. Hierbei die Markierungen mit Stecknadeln heften und beachten, dass die Innenbein-Nähte sich treffen.

Die Knopflöcher in den Bund einarbeiten.

Das Gummi zu einem Ring schließen.

Die Bundoberkante im Bruch bügeln.

Den Bund in der hinteren Mitte zusammennähen,
die Nahtzugaben auseinander bügeln.

Das Gummi in den Bund einlegen und die Bundkante zusammen steppen.

Den Bund in die Hose einstecken, die Knopflöcher liegen in der vorderen Mitte. Die innere Bundkante versäubern.

Das Bindeband an den langen Seiten zur Mitte bügeln.

Die Enden einschlagen, das Band in den Bruch legen und knapp aufeinander steppen.

Das Band mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch die Knopflöcher ziehen.

Zum Schluss die Hose nochmal bügeln.

Und schon ist deine sommerliche Hose fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.