C.Pauli Nature Blog

Runde Stuhlkissen für Außen

Hurrah, die Sonne scheint zu kommen. Wunderschön, ich hoffe, das Wochenende wird warm und sonnig und wir können Draußen sitzen…auf unseren neuen Stuhlkissen: rund, romantisch & bunt. Solche Kissen schwirren mir schon seit letztem Winter im Kopf herum. Da habe ich welche in einem Dekoladen bewundert. Nun habe ich mich mal daran versucht und muss sagen: Wenn das Schnittmuster steht und das erste Kissen genäht ist, gehen die weiteren wirklich schnell! und einfach von der Hand. Ich bin gespannt, ob du auch Lust darauf bekommst.

Die Kissen haben einen Extra-Rand, so wird das Kissen in Form gebracht. Am Rand wird noch ein Band befestigt, an dem du die Kissen aufhängen kannst.

Stoffe von Oben nach Unten: 1. Rose Louise, 2. Große Punkte Cerise/ Weiß, wasserabweisend, 3 Rose Louise, 4. Rose Chloé

Für ein rundes Sitzkissen brauchst du:

So wird´s gemacht:

  • Zunächst wird die Form genommen. Ich habe den Kreis von der Sitzfläche mit Backpapier abgepaust.
  • Nun wird die Schnittvorlage auf den doppelt gelegten Stoff gelegt. Kreis zwei Mal zuzüglich Nahtzugabe ausschneiden.
  • Um den Umfang für den Streifen zu berechnen, faltest du die Schnittvorlage mittig und misst so den Durchmesser.

 

  • Der Umfang für den Streifen bemisst du nun folgendermaßen:
  • Umfang = Durchmesser x pi (3,14)
  • Zu diesem Ergebnis zählst du noch 1,5 cm als Nahtzugabe hinzu. Dies ist die Länge deines benötigten Streifens. Die Höhe richtet sich nach der Höhe des Schaumstoffes. Mein Schaumstoff hat 3 cm Höhe. Hinzu geben muss man noch 1,5 cm für zwei Nahtzugaben.
  • An jedem Sitzkissenstreifen wird noch ein lockerer Bändel angenäht. An ihm kann das Kissen zur Seite gehängt werden und es sieht ganz hübsch aus. Dieser Bändel muss jetzt angefertigt werden. Er solltte etwas schmaler als der Seitenstreifen ohne Nahtzugabe sein, also etwas schmaler als die Höhe des Schaumstoffes, bei mir ist der Strefien ungefähr 2 cm breit. Dafür habe ich einen 4 cm breiten Streifen zugeschnitten, die offenen Kanten nach Innen gelegt und mittig gebügelt. Nun wird noch ein Bändchen aufgesteppt.

  • Nähe den gefertigten Bändel locker am Seitenstreifen an.
  • Schließe den Seitenstreifen zu einem Ring.
  • Lege den Ring rechts auf rechts auf ein Kreisteil und steppe ihn rundherum an.

  • Nun legst du das zweite Kreisteil rechts auf rechts auf das schon Genähte und nähst auch dieses Teil rundherum bis auf eine Wendeöffnung an. Dann legst du deine Schnittvorlage auf den Schaumstoff und schneidest pro Kissen einen Kreis zurecht. Schaumstoff in die gewendete Kissenhülle stecken, Kanten der Wendeöffnung nach Innen schlagen und mit Hand zunähen.

 

Kleine Punkte auf Lavendel schmücken den Tiisch. Das Kissen ist aus Rose Louise genäht.

Bei einem Kissen habe ich an einer Kante eine Paspel eingenäht…aber es muss eigentlich nicht sein, oder wie findest du es?

Ok, die Sonne kann kommen, das Wochenende beginnen 😉

Viele Grüße & viel Spaß beim Nähen!!

Euer C.PAULI-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.