C.Pauli Nature Blog

Apfelkissen

Anleitung, Bio Stoffe, blog, blogger, C Pauli, C. Pauli Blog, bed, DIY, DIY nähen, Freebook, Frühling, Sommer, Jahreszeit, Deko, Dekoration, Nähen, Nähmaschine, selber nähen, Trend, interior, Landhaus, Landhausstil, Apfel, Äpfel, Kissen, cushion, Herbst, Autumn, Herbstdeko,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitaufwand:
ca. 2 Stunden

Maße Apfelkissen:
ca. 25 cm hoch, 30 cm breit

Stoffe

  • Farbe 1 = Vorderseite (Apfelgarten) 0,30 m x 0,35 m
  • Farbe 2 = Blatt (Kleines Karo stone blue) 0,30 m x 0,40 m
  • Farbe 3 = Blatt (Kleines Karo greenbay) 0,15 m x 0,3 m
  • Farbe 4 = Stil+ Endstücke (Popeline rabbit) 0,10 m x 0,3 m
  • Farbe 5 = Inlett (Popeline weiß) 0,30 m x 0,7 m
  • Watte = Volumenvlies 1 cm dick 0,5 m x 1,5 m
  • feste Einlage= Bsp. S 320 Freudenberg 0,2 m x 0,5 m

 

Weitere Materialien:

  • Garn und dickes Steppgarn
  • 1 nahtverdeckter Reißverschluss 20 cm
  • Klebestift
  • Schneiderkopierpapier

 

Schnitt und Raster:

 

Schnittvorbereitung:

  • Die Schnittteile an der durchgezogenen Kontur ausschneiden.
  • Die Wattekreise bitte zusätzlich mit Schneiderkopierpapier rauskopieren.
  • Die Nahtzugabe ist 7 mm, füßchenbreit.
  • Die Zuschnittlinie entspricht der durchgezogenen Kontur.
  • Nählinien sind gestrichelt dargestellt.

 

Zuschnitte:

  • 1 APFEL
    1x Stoff, 2x Stoff für Futter, 2x Watte, 3 Paar zusätzliche Wattekreise, die an der
    Außenkante jeweils 2 cm kleiner werden.
    Der Apfel wird mit 2 Lagen fester Einlage, die auf den 2. Watteapfel geklebt werden, in der Mitte stabilisiert. Rückseite: 1 Paar Karo
  • 2 BLATT
    1 Paar Karozuschnitte schräg
    1 Paar feste Einlagenzuschnitte
    1 Paar Wattezuschnitte
  • 3 Stiel
    1 Paar Stoff
    1 Paar feste Einlage
    Wattereste zum Stopfen
  • 4 Endstück
    3x Stoff

 

Verarbeitung Blatt

1. Auf beide Schnittteile innen Einlage aufbügeln.

 

 

 

 

2. Je eine Wattelage auf die Innenseite mit 0,5 cm Abstand von der Kante annähen.

 

 

 

 

3. Die beiden Lagen rechts auf rechts übereinanderlegen und rundum 7 mm breit verstürzen, dabei an einer Seite ca. 7 cm zum Wenden offen lassen. Der Blattansatz bleibt ebenfalls offen.

 

 

 

 

4. Die vernähte Nahtzugabe bis auf 3 mm zurückschneiden, das Blatt wenden, die Lücke schließen.

 

 

 

 

5. Die Blattmaserung mit Schneiderkopierpapier übertragen und mit dickem Garn steppen.

 

 

 

 

Verarbeitung Stiel

Beide Schnittteile auf der Innenseite mit Einlage bekleben.

1. Das Blatt mittig an einer Seite anheften.

 

 

 

 

Die beiden Lagen rechts auf rechts übereinanderlegen und rundum 1 cm breit verstürzen.

2. Dabei die Unterkante und die linke Naht bis zum Bereich des Blattansatzes zum Wenden offen lassen.

 

 

 

 

Die Nahtzugabe des offenen Bereichs umbügeln.Die vernähte Nahtzugabe bis auf 3 mm zurückschneiden, den Stiel wenden. Den oberen Bereich des Stiels fest mit Watteresten stopfen.
Den unteren Bereich des Stiels 1 mm breit zusteppen und ebenfalls fest mit Watteresten stopfen.
Die Unterkante von Hand zusammennähen, damit die Watte nicht verrutscht.

 

Verarbeitung Endstück

1. Wie im Schnitt gezeichnet, werden die Endstücke zuerst auf die Hälfte gefaltet.

 

 

 

 

2. Danach die Außenecken vorn nach unten zur Mitte bringen.

 

 

 

 

3. Nun die neu entstandenen unteren, äußeren Ecken nach hinten klappen.

 

 

 

 

4. Alle 3 Endstücke drapieren und von Hand heften.

 

 

 

 

 

Verarbeitung Apfel

1. Je eine Wattelage der 2. Größe mit S320 bekleben. Da diese Lagen beim Bügeln zusammengedrückt werden, bitte nochmal zuschneiden.

 

 

 

 

2. Die Wattelagen von groß nach klein übereinanderstapeln. In die Mitte die mit Einlage verstärkten Lagen legen.

 

 

 

 

3. Beide Wattestapel gegengleich übereinanderlegen, sodass sich die größte Lage immer
außen befindet.

 

 

 

 

4. Den weißen Futterstoff oben und unten von außen anstecken.

 

 

 

 

5. Alle Lagen mit einem Overlockstich zusammennähen. = Inlett

6. Die Endstücke in der unteren Mitte innen feststecken.

 

 

 

 

7. Den Stiel in der oberen Mitte festheften.

 

 

 

 

8. Die Teilungsnähte in der hinteren Mitte versäubern.

 

 

 

 

9. Den nahtverdeckten Reißverschluss mit einem Spezialfuß in der hinteren Mitte einarbeiten.

 

 

 

 

10. Das obere und untere Ende mit 1/2 Reißverschlussfüßchen zusammennähen.

 

 

 

 

11. Den Reißverschluss öffnen. Die beiden Lagen rechts auf rechts übereinanderlegen und entsprechend den Markierungen rundum verstürzen und versäubern.
Den Apfel wenden und das Inlett einschieben.
Fertig ist das Apfelkissen.

 

VIEL SPAS BEIM NACHNÄHEN WÜNSCHT C.PAULI.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.