C.Pauli Nature Blog

Born to be a unicorn!

Anleitung, Kostüm, Karneval, Fasching, Maskenball, Einhorn, Bio Stoffe, blog, blogger, unicorn,
C Pauli, C. Pauli Blog, DIY, DIY nähen, Freebook, Geschenke, Kids, Kinder, Kindermode, Kleidung, Mode, Nähen, Nähmaschine, organic cotton, Outfit selber nähen, Selfmade, Tutorial,
Verkleidung, verkleiden, Tüllrock, Einhornstick,

Born to be a unicorn!

 Heute zeigen wir Euch wie Ihr zu zauberhaften Einhörnern werdet!
Zarter Tüll und fantasievolle Accessoires machen dieses Kostüm zu einem Eyecatcher!
Und mit dem warmen Wollumhang ist man sogar im Straßenkarneval bestens ausgestattet.

Fangen wir mit dem Cape an:

Arbeitszeit ca. 2 Std.
Größen: one size
Rückenlänge in hinterer Mitte: 1,40 m

Für das Cape benötigst Du folgende Materialien:

  • weißer Wollstoff ca. 3m (bei Warenbreite von 1,4m)
  • Zierband B-186/46/8: 70cm
  • Zierband CPO8312-2427-6109: 1,2m
  • Zierband CPO1677-15962-6113/253: 3,5m
  • Zierband CPO4396-715475-6102: 3m
  • Zierband CPO8917-15501-6109: 3m

Diese Zierbänder findet Ihr schon in Kürze in unserem onlineshop!

  • Stickgarn in gold, silber, rosa und hellblau


Zuschnitt:

  • Hier findest du das Schnittmuster.
  • Und hier ist das Raster.
  • Stickvorlage
  • 1x Paar Vorderteil
  • 1x Rückenteil im Stoffbruch
  • Die Außenkanten bleiben offenkantig

 

Schnittvorbereitung:

  • Den Schnitt ausdrucken und die Maße des Kontrollfensters prüfen.
  • Die einzelnen Blätter am rechten und unteren Rand ausschneiden.
  • Danach die Seiten entsprechend der Buchstaben- und Nummernfolge aneinander kleben.
  • Im Rasterfenster siehst du den gesamten Schnitt.
  • Erst jetzt die gewünschte Größe ausschneiden.

 

Nahtzugaben:

  • Die Nahtzugabe in diesem Schnitt ist 0,7 cm -> das entspricht in der Regel der Nähfüßchen- bzw. Overlockbreite.
  • Diese Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten. Zuschnittlinie entspricht der durchgezogenen Kontur.
  • Die Nählinien sind in gestrichelter Kontur dargestellt.

 

Verarbeitung:

1. Das Stickmotiv auf das Rückenteil übertragen und von Hand besticken.

2. Die Teilungsnähte schließen und auseinanderbügeln. Das Versäubern kann entfallen.

3. Parallel zum Halsloch 1 cm von der Kante das Zierband 1 aufsteppen. Die Enden müssen 35 cm zum Binden überstehen.

4. Das gewellte Band entspechend der Anlegelinie aufnähen, dabei die sich bildende Mehrweite einhalten.

5. An der vorderen Kante die Zierbänder 3, 4 und 5 übereinander steppen und an der unteren Kante einschlagen.

6. Zum Schluss das 3. Zierband direkt an der Halslochkante auf dem ersten Band aufsteppen. Anfang und Ende einschlagen.

 

Weiter geht es mit dem Shirt:

Die genaue Anleitung für das Langärmlige Shirt findet Ihr in diesem Beitrag.

 

Corsage:

 

Arbeitszeit ca. 1 Std.
Größen: S, M, L
Rückenlänge in hinterer Mitte: 1,40 m

 

Für die Corsage benötigst Du folgende Materialien:

Schnittvorbereitung:

  • Den Schnitt ausdrucken und die Maße des Kontrollfensters prüfen.
  • Die einzelnen Blätter am rechten und unteren Rand ausschneiden.
  • Danach die Seiten entsprechend der Buchstaben- und Nummernfolge aneinander kleben.
  • Im Rasterfenster siehst du den gesamten Schnitt.
  • Erst jetzt die gewünschte Größe ausschneiden.

Nahtzugaben:

  • Die Nahtzugabe in diesem Schnitt ist 0,7 cm -> das entspricht in der Regel der Nähfüßchen- bzw. Overlockbreite.
  • Diese Nahtzugaben sind im Schnitt enthalten. Zuschnittlinie entspricht der durchgezogenen Kontur.
  • Die Nählinien sind in gestrichelter Kontur dargestellt.
  • Wähle bitte bei dieser Corsage eine sehr kleine Sticheinstellung (2), damit die Nähte später nicht reißen.

Zuschnitt:

  • Hier findest du das Schnittmuster.
  • Und hier ist das Raster.
  • je 1x Vorderteil im Stoffbruch für außen und innen
  • 1x Rückenteil im Stoffbruch

 

Verarbeitung:

1. Bündchenware und Plüsch des Vorderteils an der Oberkante rechts auf rechts aufeinanderlegen und feststecken.
Das Gummiband auf der ganzen Strecke 2 cm dehnen, an die Kante anlegen und mit festnähen.

2. Bündchenware und Plüsch des Vorderteils an der Unterkante ebenfalls rechts auf rechts aufeinanderlegen und feststecken.
Das Gummiband dieses Mal ungedehnt an die Kante anlegen und mit festnähen.
Das Gummi soll verhindern, dass sich der Saum nicht ausdehnt.

3. Das Rückenteil an der Oberkante im Bruch falten, bügeln und wieder aufklappen.

4. An der linken Bruchkante das Gummiband anlegen und wieder um 2 cm gedehnt feststeppen.

5. Den Rücken rechts auf rechts zusammenklappen und die untere Kante zusammennähen.

6. Jetzt das Rückenteil auf die rechte Seite wenden und zwischen das Vorderteil stecken.

7. An der Oberkante das Gummi vorn zum Vorderteil und hinten zum Rückenteil legen.

8. Die erste Seitennaht ringförmig schließen.

9. Den entstandenen Schlauch wenden.

10. Für die zweite Seitennaht wieder die Corsagenoberkante rechts auf rechts zusammenstecken.

11. Von einer Seite bis zur zuvor genähten Seitennaht in den Schlauch greifen und diese herausziehen.

12. Nun die 2. Seitennaht schließen, dabei auf der Innenseite eine Wendeöffnung lassen.

13. Die Corsage wenden und die Lücke schließen.

 

 

Rock:

Arbeitszeit ca. 4 Std.
Größen: S, M, L

Für den Rock benötigst Du folgende Materialien:

  • rosa Tüll 3,10m
  • blauer Tüll 3,10m
  • gelber Tüll 3,10m
  • Popeline peach blush 0,5m
  • weißes Gummiband, Breite 5cm, Länge 75cm
  • Zierband CPO1677-15962-6113/253: 1,3m
  • Zierband CPO4396-715475-6102: 1,3m
  • Zierband CPO8917-15501-6109: 1,3m

Schnittvorbereitung:

  • Den Schnitt ausdrucken und die Maße des Kontrollfensters prüfen.
  • Die einzelnen Blätter am rechten und unteren Rand ausschneiden.
  • Danach die Seiten entsprechend der Buchstaben- und Nummernfolge aneinander kleben.
  • Im Rasterfenster siehst du den gesamten Schnitt.
  • Erst jetzt die gewünschte Größe ausschneiden.

Schnittmuster:


Zuschnitt:

  • Den Bund 1x in Bündchenware zuschneiden.

  • Den Futterrock 2x im Bruch zuschneiden.

  • Für den Tüllzuschnitt den Stoff im Stoffbruch je Farbe zweimal in der kurzen und in der langen Länge zuschneiden.

 

Nahtzugaben:

  • Die Nahtzugabe beträgt in der Regel 7 mm (füßchenbreit) und ist im Schnitt enthalten.
  • Die Nähte wenn möglich mit einer Overlockmaschine nähen.
  • Du kannst die Nähte auch mit der normalen Nähmaschine und einer kleinen Sticheinstellung (2) nähen. Alle Nähte müssen dann noch extra versäubert werden.

 

Verarbeitung:

1. Die Seitennähte des Futterrocks schließen und versäubern.

2. Den Saum 2x 1 cm umschlagen und steppen.

3. Diese Nähte bügeln.

4. Am Futterrock, parallel zur oberen Kante, im Abstand von 8 cm eine Anlegelinie einzeichnen.

5. Die Seitennähte des Tüll zusammennähen.

6. Die einzelnen Stufen von unten am Vorderrock bis 5 cm unterhalb der Taille und am Hinterrock bis 20 cm bogenförmig einschneiden.

Dabei die Spitzen um 1/3 verschieben, damit es schön bunt und leicht wirkt.

7. Jeweils 3 Tüllröcke aneinandernähen.

8. Die Tülloberkanten auf Futterrockweite einkräuseln.

9. Die Tüllröcke einmal an der Ansatzlinie und einmal an der Taillenkante annähen. Die langen Spitzen sind hinten.

10. Eine Längskante des Strickbundes mit Overlock versäubern.

11. Den Strickbund zum Ring schließen. Die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

12. Den Strickbund an der Rockkante anstecken, die Mehrweite gleichmäßig verteilen und annähen.

13. Das Gummiband flach übereinanderliegend zusammensteppen.

14. Das Gummiband in den Strickbund einlegen, den Bund nach innen schlagen und von der Außenseite im Nahtschatten durchsteppen.

15. Das Gummiband an den Seitenlinien längs durch den Strickbund feststeppen.

16. Aus Tüllresten individuell einen Schweif zuschneiden.

17. Den Schweif an der Oberkante ganz eng zusammenkräuseln.

18. Den Schweif in der hinteren Mitte neben dem Bund annähen.

19. Für den Gürtel , Zierbänder 1,3 m lang zuschneiden.

20. Die Zierbänder wie beim Cape übereinandernähen.

21. Vom neuen Band die halbe Strecke ermitteln und in der vorderen Mitte am Bund längs feststeppen. Die Bänder später hinten verknoten.

Viel Spaß beim Nachnähen wünscht c.pauli

 

Ein Kommentar zu “Born to be a unicorn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.