C.Pauli Nature Blog

Osterspaziergang

Endlich ist es soweit! Osterspaziergang, Eier suchen, Hasen finden, Schoko essen – Hurrah!

Die kleine Ella geht mit ihrem Sammeltäschchen (Anleitung + Stoffinfos hier)  eifrig auf die Suche und wird  nach einigen Metern fündig: Der Osterhase hat glitzernde Eier versteckt!

Wie findet ihr denn das kleine Outfit? Das Cape ist ein langgeplantes Projekt und ich bin froh, dass es so schön tragbar geworden ist. Ella hat sich pudelwohl darin gefühlt und wollte es gar nicht mehr ausziehen, so hat sie es denn mit nach Hause genommen und gleich noch den nächsten Tag durchgetragen :-).

 

„Was liegt denn da? Es glitzert so….“

 

Wie die Beanie genäht wird, haben wir im letzten Beitrag gezeigt. Diese Beanie, genau wie die Leggings ist aus Jersey cinder/ weißen Punkten genäht.

 

Beim Cape haben wir einen kleinen Retro-Kragen angesetzt. Verschlossen wird es mit nur zwei großen Holzknöpfen. Wie gefällt dir denn der Stoff? Familie Eule 2 – Einer unserer neuen Popeline-Stoffe. Ihn gibt es auch als Sweat und in anderen Farbtönen. Schau doch mal hier.

 

„Was ist denn da eigentlich in der Tasche?“

 

„Hmmm“

 

„Oh, das ist doch ein Hase“ (Anleitung? Stoffinfos? Klick hier)

 

Für das Cape brauchst du:

So wird´s gemacht:

Lade den Schnitt herunter, setze ihn zusammen und schneide ihn zu. Übertrage die Vorlagen zuzüglich Nahtzugaben auf den Stoff.

Aus dem Außenstoff und aus dem Innenstoff schneidest du jeweils zu:

  • 1 x Rückteil – Achte hier darauf, dass das Muster waagrecht verläuft
  • 2 x Vorderteil, davon 1 x gegengleich
  • 1 x Kragen

Lege nun jeweils die Capeteile eines Stoffes rechts auf rechts und vernähe die Außennähte. Beim Innenstoff lässt du an einer Seite mittig eine ca. 15 cm große Wendeöffnung frei. Lege die Kragenteile rechts auf rechts, nähe sie bis auf die untere Kante zusammen, wende den Kragen und bügel ihn. Du kannst ihn auch rundherum knappkantig absteppen.

 

Lege nun das Innencape rechts auf rechts auf das Außencape. Lege den fertigen Kragen am Halsausschnitt mittig zwischen die Teile, so dass die offene Kante zwischen den beiden anderen offfenen Kanten liegt. Nähe das Cape nun rundherum zusammen und wende es durch die Wendeöffnung. Gut bügeln, Wendeöffnung verschließen und schmalkantig rundherum absteppen.

Wir haben nun zwei große Holzknöpfe samt Knopflöchern eingearbeitet. Du kannst  natürlich auch mehrere einarbeiten. Außerdem haben wir dann das Cape mittig gefaltet und an jeder Seite eine kleine Armnaht gesetzt (Die kleine gestrichelte Linie auf dem Schnittt). Die Oma der kleinen Ella hatte aber ein gute Idee: Hier könnte man in das Vorderteil an dieser Stelle ein Knopfloch einarbeiten und an die Innenseite des Rückteils an diese Stelle einen weiteren Knopf annähen. So könnte man das Cape mit Ärmeln nutzen, wie z.B. zum Ostereier suchen, oder auch als kuscheligen Plaid, ohne Arme einfach darüberziehen.

 

„Schaut mal, ich habe was gefunden!“

 

„Das könnte doch Schokolade sein….“

Wie bereits geschrieben, die Anleitung für die Beanie findest du im letzten Beitrag. Für das Halstuch haben wir ganz fix zwei Dreiecke rechts auf rechts gelegt und bis auf eine Wendeöffnung vernäht. Dann gewendet, Wendeöffnung verschlossen. Fertig.

 

Familie Eule 2 sagt Hallo

Viele liebe Grüße & viel Erfolg beim Ostereier suchen!

Eure Katja

 

 

3 Kommentare zu “Osterspaziergang

  1. Nadine Eimer

    Halli Hallo,
    oh ja, das Cape schaut zuckersüß aus! Wo finde ich bitte die anderen Größen? Ich liebe diese Bilder und die Stoffe!
    Herzliche Grüße
    Nadine

    1. C.PAULI

      Hallo Nadine, wir haben dieses Cape nur in der einen Größe. Schau dir doch mal den Beitrag „Kinder Regencape“ vom 20.1.2018 an. Vielleicht ist da die passende Größe dabei.

  2. Veronika M.

    Hallo liebes C.Pauli-Team, dieses Mäntelchen ist ein Traum ❤️!. Wo finde ich die anderen Größen? Viele Grüße und bleiben Sie gesund, Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.